Ich glaube, ... und folglich ...

Bin ich eine Katze, werde ich mich für Mäuse interessieren und für ein warmes Plätzchen.

 

Bin ich ein Mensch, werde ich was ...?

 

Also, ich bin Mensch. Und nun werde ich ..., - ja was denn?

Folge ich meine Trieben, meinen Bedürfnissen, Verlangen ..., ja dann mache ich, was die meisten Menschen tun: jage nach Befriedigung meiner Wünsche.

 

Aber ist es das, was mich auszeichnet und was meiner Bestimmung entspricht? Bestimmung? Ja gibt es denn so was für mich? Ich denke schon. Warum bin ich schließlich soo umfassend und faszinierend ausgestattet? Da muss sich schon einer was bei gedacht haben.

 

Unter den Menschen gibt es Unterschiede. Zu welcher Sorte gehöre ich? (Da habe ich in mancher Hinsicht die freie Wahl gehabt). So mag man mich nennen: Skeptiker, Beobachter, Rebell, Agnostiker ... oder eben Christ.

Ich habe mich festgelegt; ich will nur dies eine sein: Christ.

 

Und wie zeigt sich das? -  'Echt mit diesem Zeichen...', - ja das wird abgefragt und ist wohl legitim.

Zunächst: Ich habe mir das Zeichen (Prädikat) nicht selber 'aufgeklebt'. Es wurde mir zugesprochen. "Du bist mein geliebtes Kind", so schlicht, so einfach. Das sagte nicht irgendeiner, das sagte der Schöpfer und König der Welt und des Universums. Wow! Auf verschiedene Weise und mehrfach hat er es bestätigt, so z.B. in diesem (Jh.1,12) "... jene aber, die Ihn aufnahmen, denen gab er das Recht Gottes Kinder zu werden."

Und nun bin ich 'Sein', was auch immer das heißt. Oh ja, ich sollte schon wissen (jedenfalls ein Stück weit), was es heißt.

...

F o l g l i c h ,  d. h.

als Christ bin ich:

- aufgehoben, allzeit geborgen

- mit einer kollosalen 'Rückversicherung' ausgestattet

- in der besten Lebens- und Dienstgemeinschaft, die es gibt

- nie ohne Trost, habe ich ein sinnhaftes Leben, lebendige Hoffnung 

- in der zauberhaftesten Liebesbeziehung die es gibt.

Daher will / werde ich meinen Teil dazu tun und

f o l g l i c h:

- all jene lieben, die mein Vater im Himmel auch liebt

 (wenn ich auch im barmherzig-sein hinterher hinke),

- mir aufzeigen lassen, wie ich konkret diese Liebe ausleben kann.

Bisher ist mir bekannt, dass es insbesondere gilt,

- all jene mit den mir eigenen Möglichkeiten zu dienen, die Unterstützung nötig haben,

- insbesondere mit denen hilfreiche Gemeinschaft zu pflegen, die als meine Geschwister gelten.

 

So trachte ich danach, all die Anweisungen zu beherzigen, die Er im Buch des Lebens (sein Liebesbrief, der Bibel) kund getan hat.

                                      Pardon - Seite noch im Aufbau!

----------------------------------------------------------------------------------

* 1 2 3 dabei - und frei!
Angesprochen - ausgesprochen ! Dies sei ein Grundtenor auf diesen Seiten. Nichts verdrängen, frei raus ...

Folgen ...

 

Wie man sieht, ist hier noch einiges in Arbeit ....

Wie geht's weiter? Was folgt noch? - Wer daran interessiert ist, kann sich auch direkt auf dem Laufenden halten.

Dazu bitte einfach über Kontakt kurz melden. Und jeder bestimmt selbst, wie oft eine Info kommen soll.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dabei sein ist alles